Freitag, 30. Dezember 2016

Lesend & blubbernd durch die Weihnachtszeit 2016 [Tag 8]


<-- zu Tag 1                                                                             --> zu Tag 4
<-- zu Tag 2                                                                             --> zu Tag 6
<-- zu Tag 3


Guten Morgen,

heute ist bereits wieder der letzte Tag von Ankas schöner Aktion angebrochen, was ich sehr schade finde, denn ich fand es wieder grandios, wieviel Leben plötzlich hier auf meinem Blog war und freute mich über jeden einzelnen Kommentar. So sollte es eigentlich immer sein. 

TAGESAUFGABEN AM 30.12.2016


  • Drehe eine Abschiedsrunde und besuche so viele Blogs unserer Teilnehmerliste wie du magst. 
  • Setze dir heute selbst ein realistisches Leseziel und versuche es einzuhalten - aber nicht schummeln!
  • Wie hat dir die diesjährige Aktionswoche gefallen? Hast du neue Blogs für dich entdeckt? Bist du mit deiner Teilnahme und deinem Lesepensum zufrieden? Werfe einen Blick zurück und ziehe dein Fazit.
Gestern Vormittag waren wir bei IKEA und haben für unseren Jüngsten noch Möbel fürs Kinderzimmer gekauft. Da das mit dem Auto eine gute Stunde Fahrt hin und zurück ist, habe ich die Zeit zum Lesen genutzt. Die letzten Seiten von "Der Hypnotiseur" habe ich dann abends während einer Lesenacht geschafft, sodass ich jetzt endlich durch bin mit dem Buch. Zum Ende hin, wurde es wirklich noch richtig spannend.

Begonnen habe ich danach noch "Die Assistentinnen" von Camille Perri und bin bis zur Seite 25 gekommen. Liest sich bisher ganz gut und humorvoll, sodass ich mir als Leseziel mal ganz mutig 100 Seiten setze.



Die Blogger-Besuche erledige ich heute Mittag und da ich bei vielen noch gar nicht vorbeigeschaut habe, werde ich da ein Weilchen beschäftigt sein.

Updates:


14.30 Uhr:

Folgende Blogs habe ich besucht auf meiner Abschiedsrunde:
  1. Meike von I'm just a little girl ...
  2. Nicole von Goldkindchen
  3. Vivka von A Winter Story
  4. Jana von Zauberhafte Bücherwelt
  5. Anka von Ankas Geblubber
Weitere Besuche folgen dann heute Abend. 

Mir hat die Aktion wie immer sehr gefallen und ich habe auch einige neue Blogs für mich entdeckt. Mit meinem Lesepensum war ich dagegen weniger zufrieden, aber das lag wohl hauptsächlich an dem Buch, das ich unbedingt fertig bekommen wollte. Heute hänge ich mich nochmal rein und versuche so viel wie möglich zu lesen. Dankeschön für die Organisation Anka.

Außerdem habe ich noch eine Bitte: Oben rechts läuft momentan die Abstimmung zur Read´n´Talk Challenge, bei der es darum geht, jeden Monat eins von drei vorher ausgewählten SuB-Büchern zu lesen. Bitte nehmt euch einen kurzen Moment Zeit und klickt auf eins der drei Bücher, damit die Abstimmung etwas eindeutiger wird.

Signora Pia und das Lächeln des Meeres - Roberta Gregorio


Autor: Roberta Gregorio

Verlag: Bastei Lübbe

Seitenzahl: 304

ISBN: 978-3404173785

Erscheinungsdatum: 14. Juli 2016

Ebenfalls als E-Book erhältlich!

zu kaufen bei: Bastei Lübbe

oder bei: Amazon



Cover:


Ich finde das Cover wahnsinnig schön und kann mich absolut nicht satt sehen an den strahlenden Farben, die sofort zum Träumen einladen. Mich machte es sofort neugierig auf die Geschichte.


Erste Sätze:


Eine Taube.
Doch.
Irgendwo hatte sich eine Taube da draußen versteckt.


Inhalt:


Nachdem Pia immer wieder von ihrer Schwiegermutter sowie ihrem Schwager angefeindet wird, flieht sie kurzerhand nach Rom. Sie hat weder Gepäck noch Geld dabei, fühlt sich aber endlich frei und beginnt ihr Leben wieder selbstbestimmt in die Hand zu nehmen und zu genießen. Gleichzeitig denkt sie darüber nach, wie es soweit kommen konnte und warum sie auf sich selbst nur noch so wenig achtete.


Meine Meinung zum Buch:


Nachdem ich das Cover zu "Signora Pia und das Lächeln des Meeres" das erste Mal erblickte, stand für mich bereits fest, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Ich freute mich auf eine sympathische italienische Großfamilie sowie einen Abstecher ans Meer, doch dann fiel es mir dermaßen schwer, in diese Geschichte abzutauchen. Die ständig wechselnden Sichtweisen und Schauplätze verwirrten mich immer wieder und so ein richtiges Bild über die Charaktere wollte sich bei mir überhaupt nicht einstellen.

Pia hofft, dass nach dem Auszug ihrer jüngsten Tochter, ein neuer Zeitabschnitt für sie beginnt. Sie möchte wieder mehr Zeit mit ihrem Mann sowie ihrer besten Freundin verbringen und nicht mehr nur ständig für die Familie da sein.  Jahrelang hat sie sich aufgeopfert für alle und erhält zum Dank doch immer wieder nur Kritik von Seiten ihrer Schwiegermutter sowie ihrem Schwager. Ohne genau darüber nachzudenken, steigt sie in einen falschen Zug und landet schließlich in Rom.

Erzählt wird die Handlung sowohl aus der Sicht von Pia, als auch aus der Sicht ihres Mannes, des Pastors sowie verschiedenen anderen Nebencharakteren. Ich tat mich damit bis zum Ende hin sehr schwer und konnte zu keinem der Charaktere eine genauere Vorstellung erlangen. Einige konnte ich selbst am Ende nicht zuordnen und verstand auch nicht, welche Rolle sie da nun genau spielten. Durch die ständig wechselnden Schauplätze und Zeiten der Handlung, wollte sich bei mir auch kaum Spannung einstellen.

Pias Konflikt sowie ihre Gedankengänge verstand ich jedoch sehr gut und ich konnte auch gut verstehen, dass ihr das Ganze schlichtweg irgendwann über den Kopf wuchs. Ihr Mann stärkte ihr überhaupt nicht den Rücken, zog sich mehr und mehr zurück und sie hatte das Gefühl, gegen Mauern zu rennen.

Was mir jedoch sehr gefiel, waren die Beschreibungen der italienischen Provinz, in der die Familie beheimatet ist, und die einen sehr dörflichen Charakter beherbergte, sowie die wundervollen Streifzüge durch Rom. Ein bisschen hatte man das Gefühl, das alles hautnah mitzuerleben und konnte erahnen, wie Pia wieder Freude am Leben findet.

Mein Fazit:


Ganz nette, aber unspektakuläre Geschichte, die bei mir wohl nicht lange in Erinnerung bleiben wird. Vielleicht hatte ich da einfach völlig falsche Erwartungen oder hätte mich mehr auf die einzelnen Charaktere konzentrieren müssen. So war mir das Ganze jedoch schlichtweg ein einziges Wirrwarr und auch die Protagonisten blieben mir bis zum Schluss größtenteils fremd.



Donnerstag, 29. Dezember 2016

4 Jahreszeiten-Lesechallenge 2017


Ich habe vor einigen Tagen eine weitere interessante Challenge entdeckt, zu der ich mich auch umgehend angemeldet habe. Sie findet in einer Facebook-Gruppe statt und es wird jeden Monat 3 Aufgaben geben, die sich teilweise auf die entsprechenden Monate beziehen werden.

Die Regeln:


Diese Challenge läuft vom 01.01.2017 - 31.12.2017

1. Untereinander immer nett und freundlich sein
2. Eröffnet einen Post oder ein Dokument, das ihr immer selbst aktuell haltet. Bitte gebt an,                     welches Buch ihr für welche Aufgabe genommen habt und wie viel Seiten es hat.
3. Rezensionen sind keine Pflicht, werden dennoch gerne gesehen
4. Es gibt ein Punktesystem:
                     - pro gelöster Aufgabe gibt es 3 Punkte
                     - Zusatzpunkte können durch die gelesenen Seiten gesammelt werden
                             0-199 Seiten = 1 Punkt
                             200-299 Seiten = 2 Punkte usw.
5. Für jede Aufgabe ein Buch. Ein Buch kann nicht für mehrere Aufgaben verwendet werden
6. Wir halten uns frei, euch gelegentlich Zusatzaufgaben zu stellen.

Es gibt auch etwas zu gewinnen.
Für die ersten 3 mit den meisten Punkten gibt es folgenden Gewinne:
       Platz 1: Ein Büchergutschein im Wert von 15 EUR
       Platz 2: Ein Taschenbuch im Wert von 10 EUR
       Platz 3: Ein Goodie Set


Januar:

1. Lies ein Buch mit einem weißen Cover

2. Lies ein Buch bei dem der Nachnamen vom Autor mit F beginnt

3. Lies ein Buch mit über 500 Seiten --> Der Hypnotiseur - Lars Kepler (654 S.) = 9 Punkte


Februar:

1. Lies ein Buch das du zu Weihnachten geschenkt bekommen hast
2. Lies ein Buch mit dem du es dir gemütlich machen kannst --> Törtchen zum Verlieben von Silvia Konnerth (348 Seiten) = 6 Punkte
3. Lies ein Buch mit 150 - 200 Seiten --> 41 Rue Loubert - Mara Ferr (192 S.) = 4 Punkte


Frühling

März:

1. Lies ein Buch das im Frühjahr 2016 erschienen ist
2. Lies ein Buch mit grünem Cover (min. 50%) --> Niemand ist bei den Kälbern - Alina Herbing (256 S.) = 5 Punkte
3. Lies ein Buch das verfilmt wurde

April:

1. Lies ein Buch wo das Cover min. 5 verschiedene Farben enthält
2. Lies ein Buch wo das Cover eine Feder, ein Küken oder sonstiges Österliches enthält --> Mein schlimmster schönster Sommer - Stefanie Gregg (304 S.) = 6 Punkte
3. Lies ein Buch das in 2017 bereits erschienen ist

Mai:

1. Lies ein Buch in dem eine Hochzeit vorkommt
2. Lies ein Buch fürs Herz (Liebe/Romantik) --> Das Leben zwischen Jetzt und Hier - Cara Mattea (400 S.) = 7 Punkte
3. Lies ein Buch auf dem die Farbe Lila im Cover vorkommt


Sommer

Juni:

1. Lies ein Buch, das im Sommer spielt ⇾ "Das Seehaus" von Kate Morton (601 Seiten)
2. Lies ein Buch, das sommerliche Gegenstände auf dem Cover enthält
3. Lies ein Buch mit max. 250 Seiten

Punktestand gesamt: 37 Punkte

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Lesend & blubbernd durch die Weihnachtszeit 2016 [Tag 6]


<-- zu Tag 1                                                                             --> zu Tag 4
<-- zu Tag 2
<-- zu Tag 3


Guten Morgen,

da ich gestern überhaupt nicht an den PC kam und auch bei meinem Buch "Der Hypnotiseur" nicht wirklich weitergekommen bin, springe ich heute direkt zu den Tagesaufgaben von Tag 6. Die Geschichte hat mittendrin einen Zeitsprung von 10 Jahren zurück gemacht, sodass ich das Gefühl habe, ich lese ein vollkommen anderes Buch. Es geht plötzlich um die Hypnose-Sitzungen, die sehr ausschweifend beschrieben werden sowie die Forschungsarbeiten, was mich schon stört, da es zuvor endlich begann spannend zu werden.

TAGESAUFGABEN AM 28.12.2016


  • Suche dir 1 Blog aus unserer Teilnehmerliste aus, schau ihn dir genau an und hinterlasse einen Kommentar mit persönlichen Buch-Empfehlungen, von denen du ausgehst, dass sie der Bloggerin bzw. dem Blogger gefallen könnten. 
  • 150 Seiten sind das heutige Leseziel! 
  • Wie war das Blog-Jahr 2016 für dich? Was hast du erlebt? Was hast du gelernt? Wie hast du dich entwickelt? Magst du uns von deinen persönlichen Blog-Lieblingsmomenten erzählen?

Meine 1. Blogger-Runde habe ich für heute bereits erledigt und meine Buch-Empfehlungen habe ich bei Bina vom Blog Lesemaus im Buecherhaus hinterlassen, da sie einen ähnlichen Geschmack wie ich zu haben scheint. Sie liest gerade sehr gerne Weihnachtsbücher und mag Liebesromane, sodass ich ihr da einige meiner Highlights ans Herz legen konnte.

Mein Blog-Jahr 2016 war toll und ich mache dieses Hobby nach wie vor sehr gerne, habe jedoch auch gemerkt, dass ich sowohl bei den Rezensionsexemplaren kürzer treten muss, als auch meine Bücher insgesamt viel besser organisieren muss. Mein SuB hat ein gigantisches Ausmaß angenommen und ich möchte den 2017 endlich konsequent abbauen. 

Gefallen gefunden habe ich an den Blogtouren, von denen auch gleich im Januar wieder einige auf dem Plan stehen. Sie sind zeitaufwändig und arbeitsintensiv, aber machen auch sehr viel Freude, da man ganz anders an diese Bücher rangeht und sich automatisch mehr Notizen macht. 

Einen bestimmten Lieblingsmoment hatte ich eigentlich nicht, vielmehr bestand mein Jahr aus vielen ganz kleinen tollen Momenten. Der Kontakt zu den Autoren sowie anderen Bloggern macht mir sehr viel Freude und ich bin gespannt, wie 2017 werden wird.

Nun versuche ich mal meine 150 Seiten zu schaffen und endlich "Den Hypnotiseur" zu beenden.

Update:


01.30 Uhr:

Ich hatte bis zum späten Nachmittag starke Kopfschmerzen, aber am Abend wirkten dann die Schmerzmittel endlich, sodass ich mich endlich wieder dem Buch widmen konnte. Gelesen habe ich 106 Seiten, werde aber gleich im Bett noch weiterlesen und die 150 Seiten bestimmt noch schaffen.

Dienstag, 27. Dezember 2016

Lesend & blubbernd durch die Weihnachtszeit 2016 [Tag 4]


<-- zu Tag 1
<-- zu Tag 2
<-- zu Tag 3


Heute beginne ich mal ohne lange Vorrede, da ich das Wichtigste bereits in meinem Update heute Morgen zu Tag 3 drin hatte, direkt mit den Tagesaufgaben.


TAGESAUFGABEN AM 26.12.2016

  • Besuche 3 Blogs unserer Teilnehmerliste und hinterlasse je einen Kommentar unter einem Blogbeitrag, der nichts mit unserer Aktion zu tun hat.
  • Gönne dir 1 Stunde bewusste Lesezeit! Wie viele Seiten schaffst du?
  • Zeit für einen kleinen Jahresrückblick! Verrate uns, welche Blog-Beiträge, die du 2016 geschrieben hast, zu deinen Favoriten zählen und warum.

Die 3 Blog-Besuche muss ich diesmal leider ausfallen lassen, da ich es zeitlich einfach nicht mehr schaffe. Morgen früh habe ich sicherlich mehr Zeit für eine ausgiebige Stöberrunde und da dieser Tagesaufgabenpunkt morgen wieder ähnlich ist, und ich auch noch einige Kommentare beantworten muss, werde ich das dieses mal sein lassen.

Die 1 Stunde Lesezeit habe ich eben  genossen, aber ich muss gestehen, dass ich nebenbei ferngesehen habe. Erstmal fand ich den Tatort heute megaspannend und danach kam "Ein Chef zum Verlieben" mit Hugh Grant, was so ein typischer Film ist, den ich nur ohne meinen Mann gucken kann und was ich bisher an den Weihnachtstagen unheimlich vermisst habe ... einfache humorvolle Liebesfilme, bei denen man bereits weiß, wie sie enden, die aber dennoch großartige Unterhaltung sind. Wieviele Seiten es genau waren, kann ich nur schätzen, da ich bereits heute Mittag einige Seiten gelesen habe, aber es waren etwa 40. Ich bin nun auf Seite 372 bei "Der Hypnotiseur" und musste danach erst mal aufhören, weil es auf einmal einen Zeitsprung 10 Jahre zurück gab und ich empfand das eher als störend, da die Story gerade richtig Fahrt aufgenommen hatte und an Tempo zugelegt hatte.

Zu meinen liebsten Blog-Beiträgen zählten 2016 folgende:

  1. Die Rezension zu "Nachspielzeit in Sachen Liebe" von Meike Werkmeister, da mich das Buch positiv überraschte und die Rezi dann auch von dotbooks geteilt wurde, sodass dieser Beitrag vielmals angeklickt wurde. Zugleich fiel mir das Schreiben dieses Beitrages auch relativ leicht, da ich soviel darüber berichten konnte.
  2. Meine erste eigene Challenge, über die ich mir lange Zeit den Kopf zerbrochen habe, überlegt habe, wie ich es am besten handhabe und unsicher war, wie sie ankommen würde. Nun rückt der Start so langsam immer näher und ich freue mich sehr darauf.
  3. Mein letzter Wochenrückblick, der eine gefühlte Ewigkeit zurückliegt. Ich habe ihn im Mai veröffentlicht und seitdem wollte ich diese Beiträge immer wieder mal weiterführen, aber aus Zeitmangel habe ich das dann schließlich vor mir hergeschoben. Außerdem fand ich es sehr schade, dass keinerlei Kommentare dazu kamen, denn ich habe da immer viel Zeit und Herzblut für aufgewendet. Keine Ahnung woran das lag und ob ich sie nochmal wiederbelebe ...

Sonntag, 25. Dezember 2016

Lesend & blubbernd durch die Weihnachtszeit 2016 [Tag 3]


Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet einen schönen 1. Weihnachtsfeiertag. Mir machen das viele Essen sowie die fehlende Bewegung etwas zu schaffen, sodass ich heute zum Kaffee bei den Schwiegereltern den Kuchen bereits verweigert habe. Zwischendurch haben wir dann schon zwei kleinere Spaziergänge gemacht, aber so langsam ist es einfach genug. 


TAGESAUFGABEN AM 25.12.2016

  • Statte 5 Blogs deiner Wahl einen Besuch ab und verlinke uns je einen interessanten Beitrag, den du gefunden hast.
  • Heute soll gelesen werden! Schaffst du das Tagesziel von 100 Seiten?
  • Magst du uns ein bisschen von deinem Weihnachtsfest und den dazugehörigen Traditionen berichten? Wie verbringst du Weihnachten dieses Jahr und was gehört für dich zu Weihnachten dazu? Über welche Geschenke durftest du dich gestern freuen?

Update:


26. Dezember 2016 ~ 09.00 Uhr:

Gestern Abend sind mir schlichtweg die Augen zugefallen, sodass ich die Aufgaben jetzt noch schnell nachholen bzw. beantworten will.

Folgende Blogs habe ich besucht:

- Chia von Chias Bücherecke hat eine schöne Rezension geschrieben zu "Emily lives loudly" von Tanja Voosen. Dieses Buch habe ich mir damals, kurz nachdem es veröffentlicht wurde, direkt gekauft, aber wie das eben so ist mit zu vielen Büchern auf dem Reader, habe ich es dann immer aufgeschoben. Nun möchte ich es unbedingt bald mal lesen.

- Bei mein kleines Bücherzimmer habe ich einen interessanten Beitrag zum Thema Vorlesen für Kinder entdeckt und gleichzeitig Buchtipps für Kinder. 

- Bei Claudia von diabooks 78 bin ich auf eine Rezension zu einem humorvollen Liebesroman gestoßen, der mir bisher noch nirgends begegnet ist. Es geht um das Buch "Jagen, sammeln und verlieben" von Julia Jenner und alleine das Cover finde ich herrlich. Der Titel des Ganzen machte mich dann neugierig, denn es geht um die sogenannte Steinzeit-Diät. Geschrieben wurde es von einer Comedy-Autorin, die unter anderem Nikola, Das Amt, Die Camper, Ritas Welt und Berlin Berlin schrieb. Naja, jedenfalls möchte ich das Buch unbedingt lesen und habe es spontan gekauft.

- Emma von Ge(h)Schichten hat einen Beitrag geschrieben über NDR-Talkshows. Sie vergleicht diese und beschreibt, worum es bei welcher Sendung geht. So genau habe ich mich noch nie mit den Formaten beschäftigt, da ich meist nur zufällig hängenbleibe, wenn gerade nichts besseres läuft oder jemand interessantes in der Runde ist. 

- Schließlich bin ich bei Anka von Ankas Geblubber noch auf einen Post zu Neuerscheinungen im Herbst/Winter gestoßen und habe ein Buch entdeckt, das ich mir bei Gelegenheit mal genauer anschauen will. Die letzten Monate habe ich solche Beiträge kaum noch angeklickt, da der SuB sowie der Wunschzettel einfach immer viel zu sehr darunter leiden. 


Mein Tagesziel von 100 Seiten habe ich nicht geschafft, da ich beizeiten eingeschlafen bin und zuvor den ganzen Tag bei den Schwiegereltern war, aber nachdem ich gegen 01.00 Uhr von der Couch ins Bett umgezogen bin, habe ich noch knapp 40 Seiten geschafft. So langsam zieht mich die Geschichte doch in seinen Bann, da ich die Charaktere etwas besser kenne und gleichzeitig scheinen aus dem einen Fall plötzlich zweierlei Fälle zu werden. 

Weihnachten läuft bei uns immer ziemlich ähnlich ab und wir haben da gar nicht so viele Traditionen. Den ersten Weihnachtsfeiertag sind wir immer bei den Schwiegereltern eingeladen und am zweiten dann bei meinen Eltern. Da meine Mutter jedoch nicht mehr selber so aufwändig kochen mag und meine Schwester an diesem Tag immer arbeiten musste in den letzten Jahren, gehen wir in die Gaststätte, wo es dann immer ein reichhaltiges Buffet gibt.

Geschenkt bekommen habe ich mein Wunschbuch "Die unsterbliche Familie Salz" sowie einen Regenschirm mit dem Eiffelturm darauf, eine Tasse mit dem selben Motiv und dann noch etwas Geld.

Samstag, 24. Dezember 2016

Lesend & blubbernd durch die Weihnachtszeit 2016 [Tag 2]



Auch heute bin ich wieder dabei bei Ankas schöner Veranstaltung Lesend & blubbernd durch die Weihnachtszeit. Gestern habe ich nicht mehr viel lesen können, sodass ich heute auf Seite 234 weiterlese bei "Der Hypnotiseur" von Lars Kepler. Vorher muss jedoch noch der Baum geschmückt werden.


TAGESAUFGABEN AM 24.12.2016


  • Statte 5 Blogs deiner Wahl einen Besuch ab und hinterlasse liebe Weihnachtsgrüße.
  • Verrate uns, welches Buch du dir zu Weihnachten wünschst. Ob es heute unter dem Weihnachtsbaum liegen wird?
  • Schaffst du es, dir heute 30 Minuten Lesezeit zu gönnen? 

Ich habe heute Morgen bereits bei Alexandra von Weltenwanderer vorbeigeschaut und einen Weihnachtsgruß hinterlassen.

Außerdem war ich noch auf folgenden Blogs:

- Cindy von Kumos Buchwolke

Die restlichen Aufgaben sowie weitere Blog-Besuche folgen dann heute Nachmittag.


Updates:


15.40 Uhr:

Zum Lesen bin ich immer noch nicht gekommen, aber die 30 Minuten Lesezeit möchte ich unbedingt später noch schaffen. Zwischenzeitlich habe ich Nadja vom Blog Bookwormdreamers besucht und einen Weihnachtsgruß hinterlassen. Ansonsten habe ich noch Bina vom Blog LeseMaus besucht. Bina liest ein Weihnachtsbuch, das ich auch schon ewig lesen möchte. Da ich mich mit "Der Hypnotiseur" immer noch schwer tue, überlege ich gerade, ob ich vielleicht nebenher noch ein Weihnachtsbuch beginne. Mir ist gerade sehr nach einer leichten und vielleicht auch humorvollen Lektüre.

Bei Nicole vom Blog Goldkindchen habe ich auch noch einen Weihnachtsgruß dagelassen. Ich folge ihr schon länger und bin immer wieder erstaunt, wieviele Bücher sie gleichzeitig liest. 

Anjas Beitrag auf ihrem Blog mein kleines Bücherzimmer habe ich erst über Umwege entdeckt, denn der Link bei Google+ hatte mich auf einen älteren Beitrag geschickt. Wahrscheinlich habe ich ihn deshalb auch gestern noch nicht gefunden. Sie ist den vielen Weihnachtsliedern im Radio etwas überdrüssig, da sie sich zu oft wiederholen. Bei ihren Beiträgen musste ich einige Male schmunzeln, sodass ich in den nächsten Tagen bestimmt noch öfter bei ihr vorbeischauen werde. 

Ich habe mir zu Weihnachten das Buch "Die unsterbliche Familie Salz" von Christopher Kloeble gewünscht und da es mein einziger Wunsch war, wird es bestimmt auch unter dem Baum heute liegen.

Darum geht es: Ein Bierkeller, ein fürstliches Hotel und eine Großmutter, die zweimal stirbt
Reich an Glanz und voller Schatten ist die Geschichte der Familie Salz – im Zentrum dabei immer: das prächtige Hotel Fürstenhof in Leipzig. Herr Salz, der ehemalige Pächter des Löwenbräukellers in München, kauft es 1914; seine Tochter, die Schauspielerin Lola aber wird es lange nicht betreten – nicht im Zweiten Weltkrieg, nicht danach, als das Hotel Staatseigentum der DDR ist und Lola mit ihrer fragilen Tochter Aveline in München lebt. Erst Kurt Salz holt es nach 1989 wieder in den Familienbesitz zurück. Lola regiert endlich über das Hotel und immer noch über eine Familie, die zerrüttet ist – vom Wandel der Zeiten und den Versuchen, ein Leben jenseits des Fürstenhofes zu führen. Der überraschende, faszinierende Roman einer höchst eigenwilligen Familie, in der sich die Schatten einer Generation auf die nächste legen – auch wenn jeder versucht, sein Leben in ein ganz neues Licht zu rücken. (Quelle: dtv)

So, jetzt fehlt mir nur noch die Aufgabe mit der Lesezeit, aber das ist wahrscheinlich erst am späten Abend möglich, wenn die Kinder in ihren Betten liegen.

Freitag, 23. Dezember 2016

Lesend & blubbernd durch die Weihnachtszeit 2016 [Tag 1]


Hallo,

die liebe Anka von Ankas Geblubber veranstaltet ab heute wieder ihre tolle Aktion "Lesend & blubbernd durch die Weihnachtszeit", die mittlerweile zum festen Bestandteil gehört zum Jahresende. Für die meisten von uns kehrt so langsam Ruhe ein und nach der oftmals chaotischen Vorweihnachtszeit findet sich wieder viel Zeit zum Lesen, für Stöberrunden bei anderen Bloggern und natürlich zum Finden interessanter Bücher.

Es gibt auch wieder eine Facebook Event-Seite dazu und bei Twitter & Instagram benutzen wir den Hashtag #blubberXmas 2016.

Weitere Infos zu "Lesend & blubbernd durch die Weihnachtszeit" findet ihr hier, ebenso die Liste aller teilnehmenden Blogs.

Heute am 1. Tag findet eine Lesenacht statt, bei der wir uns alle ein bisschen besser kennenlernen können.


AUFGABEN ZUM LESE- & BLUBBERABEND AM 23.12.2016

20:00 Uhr: 

  • Hallo und schön, dass du dabei bist! Stell dich doch bitte kurz vor! Egal, ob in einem Blogpost, bei Facebook, Instagram oder Twitter und verrate uns, auf welchen Kanälen unter welchen Usernames du zu finden bist. Halte dich nicht zurück - verlinke deine Social Media Seiten, damit wir dich finden und besser kennenlernen können.
  • Suche dir mindestens 3 Blogs aus der Teilnehmerliste aus und statte ihnen einen Besuch ab. Hinterlasse dabei einen Kommentar unter einem Beitrag deiner Wahl.

Mein Name ist Diana, ich bin 39 Jahre und Mama von drei Jungs. Mit dem Bloggen habe ich spontan vor beinahe drei Jahren begonnen und das macht mir nach wie vor auch sehr viel Freude. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis finden sich kaum Leute, mit denen mal über gelesene Bücher plaudern kann, sodass ich das mittlerweile überwiegend über die Social Media Kanäle mache. Die meiste Zeit verbringe ich bei Facebook, aber auch bei Twitter, Instagram und Google+ schaue ich gelegentlich vorbei. Ihr findet mich auf sämtlichen Plattformen unter dem Usernamen BuchBria.

--> Twitter
--> Google+


Meine Updates:


21.00 Uhr:

Aktuell lese ich "Der Hypnotiseur" von Lars Keppler und bin auf Seite 219 von 641. Das Buch lag schon sehr lange auf meinem SuB, da mich die hohe Seitenzahl immer etwas abschreckte. Begonnen habe ich es letztlich vor einigen Wochen, während einer Lesewoche bei der ausschließlich Bücher über 500 Seiten gelesen werden sollten. Allerdings habe ich noch nicht so richtig reingefunden ins Buch. Die Handlung geht mir zu sehr in Richtung Psycho/Thriller, aber ich finde den Kommissar sehr interessant und habe mich nun doch entschlossen es weiterzulesen. 


Darum gehts:

Vor den Toren Stockholms wird die Leiche eines brutal ermordeten Mannes entdeckt. Kurz darauf werden auch dessen Frau und Tochter aufgefunden. Offenbar wollte der Täter die ganze Familie auslöschen. Doch der Sohn überlebt schwer verletzt. Als Kriminalkommissar Joona Linna erfährt, dass es ein weitere Schwester gibt, wird ihm klar, dass er sie vor dem Mörder finden muss. Er setzt sich mit dem Arzt Erik Maria Bark in Verbindung, der den kaum ansprechbaren Jungen unter Hypnose verhören soll. Bark gelingt es schließlich, den Jungen zum Sprechen zu bringen. Was er dabei erfährt, lässt ihm das Herz gefrieren ... (Quelle: Bastei Lübbe)


Samstag, d. 24. Dez. 2016 ~ 01.30 Uhr:

Ich habe erst noch die Geschenke eingepackt und danach habe ich einige Seiten gelesen. Allerdings bin ich nur bis zur Seite 232 gekommen, denn dann bin ich bei "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" hängengeblieben, was im WDR lief. Ich werde jetzt nochmal einige Blogs besuchen und danach versuche ich im Bett noch einige Seiten zu schaffen. Ich hoffe ja irgendwie immer noch, dass mich das Buch mitreißt ...

Folgende Blogs habe ich besucht:




Tja, nun bin ich einmal durch und wusste bei einigen nicht so recht, was ich schreiben soll und andere hatten noch keinen Post online. Ich werden die übrigen zwei Kommentare morgen hinterlassen, da es nun doch schon sehr spät ist.

Nieder mit dem SuB - Challenge 2017 - Meine Update Seite



Auch ich möchte natürlich meinen SuB stark verkleinern und werde daher versuchen, die Aufgaben zu erledigen. Die neuen Aufgaben wird es monatlich auf der Hauptseite geben, meine Fortschritte werde ich hier festhalten. Die Punkte schreibe ich mit dazu, an der Verlosung werde ich selber natürlich dann nicht teilnehmen.


Januar:

1. Lies ein Buch, in dem es um eine Liste oder Briefe geht [5 Punkte]
2. Lies ein Buch, das vor 2014 veröffentlicht wurde (es zählt das Datum der Erstveröffentlichung) [3 Punkte] --> Der Hypnotiseur - Lars Kepler
3. Lies ein Buch mit winterlichem Cover oder Titel [1 Punkt]
4. Lies ein Buch einer/eines amerikanischen Autors/Autorin [1 Punkt] --> Die Assistentinnen - Camille Perri

Februar:

1. Lies ein Buch, das überwiegend in der Hauptstadt eines Landes handelt. [3 Punkte]
2. Lies ein Buch, auf dessen Cover ein Tier mit Gefieder zu sehen ist. [3 Punkte] --> Winterglück (Rose Harbor-Reihe 1) - Debbie Macomber
3. Lies ein Buch, in dem der Hauptcharakter/die Hauptcharaktere im Seniorenalter sind. [5 Punkte]
4. Lies ein Buch, dessen Titel mit Der, Die oder Das beginnt. [1 Punkt] --> Das Rosie Projekt - Graeme Simsion
5. Lies einen Liebesroman [5 Punkte] --> Kalte Nächte Warme Herzen - Sarina Bowen


März:

1. Lese ein Buch mit einer Blume, Blüte oder floralem Muster auf dem Cover. [5 Punkte] --> Highlanderinnen küsst man nicht - Dana S. Jacob
2. Lies die Fortsetzung einer Reihe. (Es zählen Bücher ab Band 2 oder nachfolgende Bände) [1 Punkt] --> Mein Himmel in deinen Händen - Amy Harmon
3. Lies ein Buch, in dem der Protagonist ein sportliches Hobby hat oder beruflich einer sportlichen Tätigkeit nachgeht. [1 Punkt] --> Das Model und der Walflüsterer (Protagonist surft)
4. Lies ein Buch, das ganz oder teilweise in der Zeit vor 1950 handelt. Bei einer teilweisen Handlung vor 1950 sollte diese jedoch durchgängig in diesem Zeitraum stattfinden (z. B. als zweiter Handlungsstrang). Für Bücher, die eine Seitenanzahl von mehr als 500 Seiten besitzen, gibt es Zusatzpunkte. (501-600 Seiten = 1 Punkt, 601-700 Seiten = 2 Punkte, usw.) [3 Punkte + evtl. Zusatzpunkte]


April:

1. Lies ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Fahrrad, Auto, Zug, usw.) [3 Punkte]
2. Lies einen Fantasy- oder Science-Fiction-Roman, bzw. eine Dystopie. [1 Punkt] --> Der Marsianer - Andy Weir
3. Lese ein Buch über einen Roadtrip [1 Punkt] --> Mein schlimmster schönster Sommer - Stefanie Gregg
4. Lies ein Buch, das bereits verfilmt wurde. [5 Punkte]


Mai:


  1. Lies ein Buch, dessen Titel das Wort Himmel, Luft, Leben oder Sonne enthält. (Es zählen auch zusammengesetzte Wörter wie z.B. Sonnentanz, Luftkurmord o. lebenslänglich) [3 Punkte] --> Das Leben zwischen Jetzt und Hier - Cara Mattea
  2. Lies ein Buch, mit etwas Essbarem oder einem Getränk auf dem Cover. [3 Punkte]
  3. Lies ein Buch, dessen Autor/in bereits mehr als 10 Bücher veröffentlicht hat. [1 Punkt]
  4. Lies ein Buch, das überwiegend in Frankreich, Italien, Spanien oder Griechenland handelt.[5 Punkte]

Juni:


  1. Lies ein Buch, das 2017 erstveröffentlicht wurde. [1 Punkt]
  2. Lies ein humorvolles Buch. [1 Punkt]
  3. Lies ein Buch, auf dessen Cover ein Gewässer (Meer, Fluss oder See) zu sehen ist. [3 Punkte]
  4. Lies einen Krimi oder Thriller. [5 Punkte] --> Heldenflucht - Jan Kilman

Zusatzpunkte: Im Juni könnt ihr je einen Zusatzpunkt sammeln für Sommerbücher. Es zählen Bücher, die im Sommer spielen oder das Wort "Sommer" im Titel haben. Nachtrag: Gezählt werden lediglich die Bücher, die ihr zusätzlich zu den Aufgaben-Büchern lest. Ein Buch, das ihr bereits für eine der Aufgaben mitgezählt habt, darf nicht exra noch zu den Zusatzpunkten gezählt werden!

Punkte insgesamt: 30 (Stand: 17.06.2017)

Task-Challenge 2017


Die Task-Challenge fand bereits einige Male statt, stattete bisher jedoch immer im Herbst. Nach längerer Pause geht es nun im Januar endlich weiter, was mich natürlich freut, denn mir machte sie immer viel Freude und meist hatte ich auch 1-2 Bücher jeden Monat dabei, die zufällig zu den vorgegebenen Aufgaben passten.

Durchgeführt wird sie diesmal von Kathleen von Schnuffelchens Bücher und Co alleine, da Nicole pausieren muss.

Es wird wieder jeden Monat 3 Aufgaben geben und für jede erfüllte Aufgabe erhält man ein Los. Die genauen Regeln kann man hier nachlesen. Eine Facebook-Gruppe gibt es ebenfalls wieder, bei der man sich rege austauschen kann.

Ich werde auf dieser Seite jeweils meinen Fortschritt festhalten und die entsprechenden Aufgaben.


Januar 2017
  • Aufgabe 1: Lies den 2. Band einer Reihe.
  • Aufgabe 2: Lies ein Buch, mit einem roten Cover (Pink und Rosa darf auch sein, Lila nicht!).
  • Aufgabe 3: Lies ein Buch, eines deutschsprachigen Autors (die erste Ausgabe des Buches muss auf Deutsch erschienen sein).

Februar 2017 

  • Lies ein Buch, das bereits verfilmt wurde.
  • Lies ein Buch, mit einem fahrbaren Untersatz auf dem Cover, zB. Fahrrad, Auto etc. (real, fiktiv oder stilistisch).
  • Lies ein Buch, das entweder von einem französischen Autor geschrieben wurde und/oder in Frankreich spielt. --> 41 Rue Loubert von Mara Ferr 

März 2017

  • Lies ein Buch, das nicht in Europa spielt. --> Blackstorm: Zeit der Veränderung - Manuela Fritz 
  • Lies ein Buch, dessen Titel in Rot auf dem Cover steht. (Rosa & Pink lassen wir auch gelten) --> Das Model und der Walflüsterer - Ava Lennart
  • Lies ein Buch, mit einem bekannten Schauplatz, den du selbst schon einmal besucht hast.

April 2017

  • Lies ein Buch, das in Asien, Australien oder Ozeanien spielt.
  • Lies ein Buch, dessen Titel oder Cover mindestens eine Zahl enthält.
  • Lies ein Buch, das mindestens 3 Lebewesen auf dem Cover hat (Mensch, Tier etc.). --> Mein Himmel in deinen Händen von Amy Harmon 
Mai 2017
  • Lies ein Buch, in dessen Titel das Wort "Herz" vorkommt (in welcher Sprache das Wort Herz geschrieben ist, ist egal).
  • Lies ein Buch, dessen Titel aus mindestens 4 Wörtern besteht. --> Das Leben zwischen Jetzt und Hier von Cara Mattea 
  • Lies ein Buch, auf dessen Cover zwei Menschen des gleichen Geschlechts abgebildet sind.

Juni 2017
  • Lies ein Buch, mit dessen Autor du schon Kontakt hattest (Lesung, Facebook, Mail etc.).
  • Lies ein Sommerbuch (entweder spielt es im Sommer oder hat 'Sommer' im Titel)
  • Lies ein Buch, dessen Ersterscheinung maximal 1 Jahre her ist. --> Heldenflucht von Jan Kilman (eingetragen)

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Merci Paris: Liebe auf den ersten Klick - Rose Bloom


Autor: Rose Bloom

Format: E-Book

Seitenzahl: 280

Verlag: -

ISBN: 978-1537449319

Erscheinungsdatum: 3. September 2016

Ebenfalls als Taschenbuch erhältlich!

zu kaufen bei: Amazon



Cover:


Alleine der Eiffelturm im Hintergrund, machte dieses Buch für mich direkt zum Hingucker. Mir gefallen die blassen Farbtöne sowie die Schrift des Titels super und es passt prima zu dieser Geschichte.


Erste Sätze:


Ich rieb mir die Finger, die trotz der gefütterten Handschuhe eine gefühlte Temperatur jenseits der Null-Grad-Grenze angenommen hatten. Diesmal war der Dezember wirklich kalt.


Inhalt:


Nachdem Paula ihren Freund in flagranti mit einer Anderen überraschte und auch immer weniger Freude an ihrem eintönigen Job bei einem kleinen Fotostudio hat, fackelt sie nicht lange und nimmt spontan ein Jobangebot in ihrer Traumstadt Paris an. Sie findet schnell ein Zimmer in einer WG, fühlt sich sofort wohl, doch wie sie damit umgehen soll, dass sie ausgerechnet ihrem One-Night-Stand Nic ständig über den Weg läuft, ist ihr schleierhaft.


Meine Meinung zum Buch:


"Merci Paris: Liebe auf den ersten Klick" durfte ich im Rahmen einer Blogtour lesen und war anfangs schnell vollauf begeistert von der Story sowie den Protagonisten. Ich fand den Einstieg und die Grundidee unheimlich spannend, aber leider flachte die Geschichte dann auf einen Schlag derartig ab, dass ich ein bisschen das Gefühl hatte, das Buch musste schnell beendet werden und die eigentliche Handlung geriet dabei zur Nebensache.

Paula ist unzufrieden mit ihrem Job, und da ihre langjährige Beziehung ohnehin in die Brüche ging, muss sie nicht lange überlegen, als ihr der smarte Nic ein umwerfendes Jobangebot in Paris macht. Sie fühlt sich ohnehin unterfordert als Fotografin eines kleines Studios und auch mit ihrem Chef eckt sie ständig aneinander. Ich mochte es sehr, wie Paula endlich ihren Alltagstrott zurücklässt und einen Neuanfang in Paris wagte, fand ihre freundliche sowie zurückhaltende Art toll, aber leider blieb all das auch nach wenigen Tagen im neuen Job etwas auf der Strecke und Paula erschien mir mehr und mehr, wie eine von vielen. Ihr fehlten die Besonderheiten und das, was sie ausmacht, was ich wirklich sehr schade fand nach den spannenden ersten Seiten.

Ähnlich verhielt es sich leider auch mit der Handlung. Was grandios und vielversprechend begann, nahm dann so schlagartig eine Wendung, nachdem Paula Nic im neuen Job gegenüberstand, dass ich das Gefühl hatte, mittendrin fehlten einige Seiten. Mir ging die Konsequenz des Ganzen dann viel zu schnell und ich hatte das Gefühl, es geht hauptsächlich nur noch um das Thema Erotik und die eigentliche Grundidee wurde komplett fallengelassen. Nun ja, es gibt sicherlich Leser, die vorallem Bücher mit vielen Erotikszenen bevorzugen, doch mir war das leider zu wenig und ich hätte diese ganze Beziehung lieber etwas hinausgezögert.

Der Schreibstil lässt sich leicht und flott lesen, sodass man zügig voran kommt. Was mir sehr gut gefiel, waren die Eindrücke von Paris, die Paula nach ihrer Ankunft einholten. Ich hatte sofort das Gefühl, die kleine Wohnung sowie die Stadt vor mir zu sehen und hätte gerne mehr davon gehabt.

Mein Fazit:


Eine vielversprechende Grundidee, die leider nur vage umgesetzt wurde. Mir ging das Einlassen auf diese Beziehung insgesamt zu schnell und danach rückten die Erotikszenen zu sehr in den Vordergrund. Ich hätte mir einfach etwas mehr Handlung gewünscht sowie Protagonisten, die auch einen gewissen Wiedererkennungswert haben.




Samstag, 17. Dezember 2016

Read’n’Talk - Challenge


Diese Challenge wird organisiert von Nadja vom Blog Bookwormdreamers.

Zeitraum: 01. Januar 2017 bis 31. Dezember 2017

Es gibt auch eine entsprechende Facebook-Gruppe.


Darum geht es:

Die SuB-Abstimmung
Zum Anfang jedes Monats stellt jeder Teilnehmer eine SuB-Abstimmung auf. Es werden drei Bücher vom eigenen Sub zur Auswahl gestellt, welche man gerne lesen würde. Das Aussuchen soll keinen bestimmten Regeln folgen, sondern einfach nach Lust und Laune entschieden werden. Ob man da nach einem bestimmten System vorgeht, wie zum Beispiel Sub-Leichen auszuwählen, ist jedem selbst überlassen.
Die Community, also mindestens einige von den anderen Challengeteilnehmer, stimmen dann für eines der Bücher ab, die zur Auswahl stehen. Das Buch soll bis zum Ende der Challenge gelesen werden. Somit kommen im Laufe eines Jahres 12 Bücher zusammen, die bis zum Ende der Challenge gelesen werden sollen. Wie man sich das einteilt, ist dabei jedem selbst überlassen.
Es besteht keine Rezensionspflicht, aber wer gerne die anderen an seinen Eindrücken von den Büchern teil haben lassen will, kann das gerne tun.
Für jedes gelesene Buch aus der SuB-Abstimmung gibt es 2 Punkte. Schafft man alle 12 Bücher in einem Jahr zu lesen und zu beenden, gibt es zusätzlich noch einmal 5 Punkte.

Lesenächte / Leseabende
Einmal im Monat gibt es eine Lesenacht oder einen Leseabend, in der ich auch Fragen stelle. Der Termin wird von mir immer am Anfang des Monats gemeinsam mit meiner SuB-Abstimmung bekannt gegeben. Vor allem sollen sie das Kennenlernen und die Kommunikation untereinander fördern. Ich werde passend dazu immer eine Facebookveranstaltung erstellen, in der wir uns austauschen können und gemeinsam Zeit verbringen. Diese werde ich rechtzeitig anlegen und in der Facebook-Gruppe zur Challenge und auch auf meinem Blog einsetzen, sobald sie besteht.
Für jede teilgenommene Lesenacht oder Leseabend gibt es noch einmal zusätzlich 2 Punkte. Kommunikation soll ja belohnt werden.

Leserunden
Vielleicht hat ja der eine oder andere ja Lust, die Kommunikation, die im Laufe der Challenge entsteht, über gemeinsame Leserunden zu nutzen. Gemeinsam ein Buch lesen, sich darüber auszutauschen und den SuB abzubauen. Genau das ist ja auch Ziel der Challenge. Wer also von sich aus gerne ein Buch mit jemand anderem lesen will oder ob sich vielleicht etwas per Zufall ergibt, dass wir sogar alle zusammen ein Buch lesen, möchte ich natürlich auch fördern.
Deshalb gibt es für jede in der Gruppe zustandegekommene Leserunde auch 2 Punkte. Gerne erstelle ich auch Facebookveranstaltungen, wenn ihr euch darüber austauschen wollt.


Januar:

Folgende Bücher standen zur Auswahl:

Resturlaub von Tommy Jaud erhielt 6 Stimmen (31%)

Winterglück von Debbie Macomber erhielt 9 Stimmen (47%) --> 2 Punkte

Ich liebe was, was du nicht siehst von Mia Blumkist erhielt 4 Stimmen (21%)


Februar:

Folgende Bücher standen zur Auswahl:

Herz über Board von Sina Müller erhielt 2 Stimmen (22%)

Kolibriküsse von Barbara Schinko erhielt 4 Stimmen (44%) --> 2 Punkte

Ich koch dich tot von Ellen Berg erhielt 3 Stimmen (33%)

Teilnahme Leserunde: Das Rosie-Projekt (2 Punkte)


März:

Folgende Bücher standen zur Auswahl (Abstimmung auf dem Blog sowie Facebook):

Der Duft von Apfelblüten von Susan Wiggs erhielt 15 Stimmen (57,69%)

Kein Ort ohne dich von Nicholas Sparks erhielt 7 Stimmen (26,93%)

Hot Dogs zum Frühstück von Elke Becker erhielt 4 Stimmen (15,38%)

Teilnahme Leserunde: Der Marsianer (2 Punkte)


April:

Folgende Bücher standen zur Auswahl (Abstimmung auf dem Blog sowie Facebook):

Schwarzer Lavendel (Ein-Leon-Ritter-Krimi, Band 2) von Remy Eyssen erhielt 9 Stimmen (50,00 %)

Spreewaldtod (Ein-Fall-für-Klaudia-Wagner, Band 2) von Christiane Dieckerhoff erhielt 7 Stimmen (38,89%)


Steirerblut (Sandra Mohrs 1. Fall) von Claudia Rossbacher erhielt 2 Stimmen (11,11%)



Mai:

Folgende Bücher standen zur Auswahl (Abstimmung auf dem Blog sowie Facebook):

Sturmherz von Corina Bomann erhielt 9 Stimmen (64,28 %)

Ab heute seh ich BUNT von Antje Szillat erhielt 2 Stimmen (14,29%)

Der Hut des Präsidenten von Antoine Laurain erhielt 3 Stimmen (21,43%)


Teilnahme Lesenächte: Januar, Februar, März, April (8 Punkte)

Punkte gesamt: 16

Montag, 12. Dezember 2016

Daggis Buch Challenge 2017

Auch im Jahr 2017 möchte ich gerne wieder an Daggis Buch-Challenge teilnehmen, da man die meisten der Aufgaben sehr gut nebenher lösen kann. Veranstaltet wird sie von der lieben Dagmar von Daggis Welt.

Wie bereits in den letzten Jahren, wird es am Ende Lose geben, für die man Überraschungspakete gewinnen kann.

  • bei mindestens 12 Aufgaben erhaltet Ihr ein Los
  • bei mindestens 24 Aufgaben zwei Lose
  • bei mindestens 36 Aufgaben drei Lose
  • bei mindestens 48 Aufgaben vier Lose
  • wer alle 60 Aufgaben erfüllt, erhält sechs Lose

Alle Einzelheiten über diese Challenge findet ihr HIER!


Die Aufgaben:

Lese:

  1. ein Buch mit einem überwiegend blauen oder lilafarbenen Cover --> Das Jahr, in dem ich dich traf - Cecelia Ahern
  2. ein Buch mit einem überwiegend rosa oder roten Cover --> Das Rosie-Projekt - Graeme Simsion
  3. ein Buch mit einem überwiegend grünen oder türkisen Cover --> Running to you: Bis zum Horizont und zurück (Running with you 1) - Lisa Jasmina
  4. ein Buch mit einem überwiegend gelben oder orangen Cover --> Die Assistentinnen - Camille Perri
  5. ein Buch, das Dich zum Schmunzeln, Grinsen, Lachen gebracht hat
  6. ein Buch, das Dich traurig oder nachdenklich gemacht hat --> Blackout: Morgen ist es zu spät - Marc Elsberg
  7. ein Buch, das verfilmt wurde, gerade verfilmt wird oder für das eine Verfilmung geplant ist --> Der Hypnotiseur - Lars Kepler
  8. ein Buch, das mit einem Cliffhanger endet
  9. ein Buch mit mindestens einer Person auf dem Cover
  10. ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover --> Kolibriküsse - Barbara Schinko
  11. ein Buch mit etwas Essbarem oder einem Getränk auf dem Cover --> Törtchen zum Verlieben - Silvia Konnerth
  12. ein Buch mit einem Gebäude oder Bauwerk auf dem Cover --> Das Leben zwischen Jetzt und Hier - Cara Mattea
  13. einen Krimi oder Thriller
  14. ein Kinder- oder Jugendbuch --> Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen - Angela Mohr
  15. ein Sachbuch oder eine Biografie
  16. einen Frauen- oder Erotik-Roman --> Kalte Nächte Warme Herzen - Sarina Bowen
  17. ein Buch rund um das Thema Weihnachten oder Winter im Titel oder auf dem Cover --> Winterglück (Rose Harbor-Reihe 1) - Debbie Macomber
  18. ein Buch rund um das Thema Frühling oder Ostern im Titel oder auf dem Cover
  19. ein Buch rund um das Thema Sommer oder Urlaub im Titel oder auf dem Cover --> Mein schlimmster schönster Sommer - Stefanie Gregg
  20. ein Buch rund um das Thema Herbst im Titel oder auf dem Cover
  21. ein Buch rund um die sieben Todsünden im Titel oder auf dem Cover Hochmut (auch Stolz, Übermut), Geiz (auch Habgier), Neid (auch Eifersucht), Zorn (auch Wut, Rachsucht), Wollust, Völlerei (auch Maßlosigkeit), Trägheit
  22. ein Buch mit einem der vier Elemente im Titel oder auf dem Cover (Feuer, Wasser, Luft, Erde)
  23. ein Buch mit etwas, was man am Himmel findet, im Titel oder auf dem Cover (Sonne, Mond, Sterne, Wolke, Regenbogen)
  24. ein Buch mit einem Tierkreiszeichen im Titel oder auf dem Cover (Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann, Fische)
  25. ein Buch eines Autors, dem / der Du Dich regional verbunden fühlst (den Begriff regional darfst Du selbst auslegen)
  26. ein Buch eines Autoren, der einer der folgenden Gruppierungen angehört: Qindie, Autorensofa, Romance-Alliance, Das Syndikat
  27. ein Buch von einem Autoren, der nicht aus Deutschland, Großbritannien oder den USA stammt
  28. ein Buch eines Autoren, der die gleichen Initialen hat, wie Du (Initialen dürfen auch gedreht werden. d.h. meine Initialen sind D.C., ich darf auch einen Autor heranziehe, dessen Initialen C.D. sind)
  29. ein Buch eines Autors von dem Du bereits mindestens drei Bücher gelesen hast
  30. ein Buch, mit dessen Autor Du in Kontakt stehst (pers. getroffen, Betaleser, per Facebookprofil o.ä.)
  31. ein Buch das von einem Autoren-Duo geschrieben wurde --> Callboy to Go - Ina Linger & Cina Bard
  32. den Debütroman eines Autoren  --> Niemand ist bei den Kälbern - Alina Herbing
  33. ein Buch das Du vor dem Erscheinungsdatum lesen durftest
  34. ein Buch das 2017 erschienen ist
  35. ein Buch das 2016 erschienen ist --> Mein Himmel in deinen Händen - Amy Harmon
  36. ein Buch das 2015 erschienen ist --> Blackstorm: Zeit der Veränderung - Manuela Fritz
  37. ein Buch das in der Schweiz, Österreich oder Liechtenstein spielt
  38. ein Buch, das in Schottland, (Nord-)Irland, Wales spielt --> Highlanderinnen küsst man nicht - Dana S. Jacob
  39. ein Buch das in Asien, Afrika oder Australien spielt
  40. ein Buch, das in Dänemark, Schweden, Norwegen oder Finnland spielt
  41. ein Buch mit Bildern oder Illustrationen
  42. ein Buch mit einer Zahl im Titel
  43. ein Buch, bei dem der / die Protagonisten an einen Ort / Platz / eine Sehenswürdigkeit o.ä. gehen, den Du selbst schon besucht hast --> Heldenflucht - Jan Kilman (handelt in der Eifel sowie Verdun)
  44. ein Buch mit einen Protagonisten, dessen Vorname mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie Dein eigener Vorname
  45. ein Buch eines reinen Selfpublishers --> Das Model und der Walflüsterer - Ava Lennart
  46. ein Buch aus einem Indie-Verlag (am 18. März 2017 ist IndieBookDay)
  47. ein Buch, das bei einem Verlag außerhalb Deutschlands erschienen ist
  48. ein Buch aus einem Deiner Lieblingsverlage
  49. ein Buch, das Dir geschenkt wurde
  50. ein Buch, das Du ausgeliehen hast (Bücherei oder privat)
  51. ein Wanderbuch, ein Buch, das Du einer Wanderbuchkiste entnommen hast, ein Buch aus einem öffentlichen Bücherschrank oder ein Buch, das über Bookcrossing zu Dir gefunden hat
  52. ein Buch, zu dem Du spontan gegriffen hast
  53. ein Buch mit weniger als 300 Seiten --> 41 Rue Loubert - Mara Ferr
  54. ein Buch mit mindestens 400 Seiten --> Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich - Miriam Covi
  55. ein Buch mit mindestens 500 Seiten --> Der Marsianer - Andy Weir
  56. ein Buch, das mehr als 333 Gramm wiegt
  57. ein Buch aus einer Reihe
  58. ein Buch, das schon mindestens ein Jahr auf Deinem SuB liegt
  59. ein Buch, das Du vorbestellt hast
  60. ein Buch das jemand für Dich bestimmt hat – Du wählst drei bis fünf Bücher aus, fotografierst oder stellst sie anderweitig auf Deinem Blog vor und lässt Deine Leser abstimmen, welches Du als nächstes lesen sollst

Samstag, 10. Dezember 2016

Verliebt in Hawaii - Sabine Landgraeber


Autor: Sabine Landgraeber

Format: E-Book

Seitenzahl: 248

Verlag: -

ISBN: 978-1535240741

Erscheinungsdatum: 04. Juli 2016

Ebenfalls als Taschenbuch erhältlich!

zu kaufen bei: Amazon



Cover:


Das Cover passt wunderbar zum Inhalt des Buches und man erkennt auf den ersten Blick, dass es sich um eine lockere Liebesgeschichte handelt vor traumhafter Kulisse.


Erste Sätze:


Unsere erste Begegnung gestaltete sich ganz anders, als ich es erwartet hatte. Das war sicher dem Umstand geschuldet, dass ich nicht wusste, wen ich da vor mir hatte.


Inhalt:


Lynn erbt überraschend von ihrem Onkel ein Haus auf Hawaii. Dieser lebte in den letzten Jahren in einem Pflegeheim und Lynn macht sich Vorwürfe, dass sie ihn so selten besuchte. Umso erstaunter ist sie nun, dass ausgerechnet sie dieses Haus erben soll. Allerdings ist die Erbschaft auch mit einigen Auflagen verbunden, denn es wird bewohnt von Cody, einem jungen Surflehrer, der dort zugunsten einer Stiftung ein Surfcamp für obdachlose Jugendliche betreibt. Bevor sie das Erbe annimmt oder ausschlägt soll sie sich das Haus genau anschauen und den Bewohner Cody kennenlernen. Doch Cody macht ihr das Kennenlernen nicht gerade einfach.


Meine Meinung zum Buch:


"Verliebt in Hawaii" war mein erstes Buch von Sabine Landgraeber und konnte mich bereits nach wenigen Seiten begeistern. Diese Erbschaftsgeschichte ist einerseits ein liebevolles Andenken von Lynns Onkel und andererseits wird man von Anfang an das Gefühl nicht los, dass dahinter soviel mehr steckt.

Lynn hat sich gerade erst von ihrem Freund getrennt und muss nun wieder zu ihrer Mutter ziehen, da sie sich eine eigene Wohnung nicht leisten kann. Ihr Job in einer Buchhandlung war ursprünglich nur als Nebenjob gedacht, doch sie liebt ihre Arbeit so sehr, dass sie sich nichts anderes für sich vorstellen kann. Da Lynn überhaupt nicht verstehen kann, warum ihr Onkel ausgerechnet ihr dieses Haus vererbt hat und noch dazu so merkwürdige Auflagen daran geknüpft sind, möchte sie der Sache so schnell wie möglich auf den Grund gehen.

Cody betreibt ein kleines Surfcamp und war einst sehr gut befreundet mit Lynns Onkel. Er war selber als Kind obdachlos und versteht daher sehr gut, was in den Köpfen der Kinder vorgeht. Er liebt seine Arbeit als Surflehrer und kann sich überhaupt nicht vorstellen woanders zu leben und völlig von vorne anzufangen. Als er von Lynns Erbschaft erfährt, glaubt er, dass sie das Grundstück so schnell wie möglich verkaufen will und ihn damit zugleich vor die Tür setzen würde. Nach einem Vorfall hatte auch er keinen Kontakt mehr zu Lynns Onkel, was er im Nachhinein sehr bereut.

Neben den beiden Hauptcharakteren, aus dessen Sicht die Handlung abwechselnd erzählt wird, gibt es auch einige interessante Nebencharaktere, die ich sehr authentisch und liebenswürdig fand. Da ist beispielsweise Lynns ehemaliger Nachbar, ein sympathischer älterer Herr, der ihr hilft einige wichtige Informationen zu beschaffen sowie Lynns Bruder, der sich als Anwalt etwas mit Erbangelegenheiten auskennt, und ihr nun helfen möchte, die richtige Entscheidung zu treffen.

Die Story ist locker und leicht geschrieben, dadurch auch sehr angenehm lesbar, und man bekommt einen guten Einblick über die Protagonisten. Auch Hawaii an sich wird wundervoll beschrieben, sodass man sich gut dorthin träumen kann. Dabei werden jedoch die Schattenseiten der Insel ebenso benannt wie die Traumstrände, was ich interessant und wichtig fand.

Was mich stellenweise etwas störte, war Lynns ständige Selbstbeherrschung. Cody hat sie ab und an schon recht schroff abgefertigt, und ich konnte nicht so ganz nachvollziehen, warum sie sich das so gefallen lässt. Vielleicht konnte mich die Liebesgeschichte deshalb auch nicht vollständig begeistern. Ich mochte die Handlung zwar sehr, aber berühren konnte es mich am Ende nicht hundertprozentig.

Durch einen geheimnisvollen Brief des Onkels, der mehr Fragen über diese Erbschaft aufwirft als dass er Antworten gibt, fand ich die ganze Geschichte von Anfang bis Ende unheimlich spannend und war zum Schluss doch sehr überrascht über die Auflösung des Ganzen.


Mein Fazit:


 "Verliebt in Hawaii" war mein erster Roman von Sabine Landgraeber, aber sicherlich nicht mein letzter. Ich mochte den angenehmen Schreibstil, die liebenswürdigen Protagonisten sowie die Schauplatzbeschreibungen, hätte mir jedoch noch ein wenig mehr Biss gewünscht, bei den beiden Hauptcharakteren, da sie mir ab und an einfach zu beherrscht vorkamen. Dennoch habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt und fand es zum Abschalten zwischendurch ideal.



Mittwoch, 7. Dezember 2016

Weltreisechallenge - 12 Länder in 12 Monaten


Eine weitere Challenge, an der ich im nächsten Jahr teilnehmen möchte, ist die Weltreisechallenge von Anjas Bücherblog.

Während dieser Challenge werden zu 12 verschiedenen Ländern je 5 verschiedene Aufgaben gestellt. Jede Aufgabe hat etwas mit dem betreffenden Land zu tun.
Für jede erledigte Aufgabe (bzw. pro Buch) gibt es einen Punkt, mit dem ihr dem Hauptgewinn ein kleines bisschen näher kommt.

Die Regeln:


1. Die Aufgaben gehen immer am 1. des Monats zwischen 6 und 9 Uhr online

2. Die Challenge läuft vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017

3. Jedes Buch sollte mindestens 200 Seiten umfassen (Bei ebooks gelten die Angaben der Printausgabe bei Amazon) 

4. Jeder mit der entsprechenden Punktzahl landet im Lostopf für den jeweiligen Platz (wer also bspw. 48 Punkte hat landet in allen dreien)

5. Es sind Bücher in allen Sprachen zugelassen

6. Jede Aufgabe bringt einen Punkt, sobald eine kurze Meinung oder Rezension dazu verfasst ist (Link muss auf eurer Challengeseite erkennbar sein). 

7. Pro Buch kann nur eine Aufgabe erledigt werden

8. Die Aufgaben müssen in dem Monat erledigt werden, dem sie zugeordnet sind

9. In der FB-Gruppe Weltreisechallenge - 12 Länder in 12 Monaten könnt ihr diverse Fragen stellen und euch untereinander austauschen. 


Januar




LIES EIN BUCH:
... MIT STERNEN AUF DEM COVER
...IN DEM BURGER GEGESSEN WERDEN --> Die Assistentinnen - Camille Perri
...MIT COWBOYS
...IN DEM ES UM EINEN ROADTRIP GEHT
...IN DEM THANKSGIVING GEFEIERT WIRD


Februar



LIES EIN BUCH:
...DAS BEI EIS UND SCHNEE SPIELT --> Kalte Nächte Warme Herzen - Sarina Bowen
...MIT EINEM DIAMANTEN AUF DEM COVER
...MIT SCHLITTENHUNDEN
...MIT EINER SCHNEELANDSCHAFT AUF DEM COVER
...IN DEM EINE FRAU VON EINEM DUFT BETÖRT WIRD (BSPW. MOSCHUS ODER EINFACH MÄNNLICHER GERUCH)


März


LIES EIN BUCH:
...MIT EINEM AFRIKANISCHEN TIER AUF DEM COVER
...MIT EINEM BERG AUF DEM COVER --> Highlanderinnen küsst man nicht - Dana S. Jacob
...MIT EINEM DUNKELHÄUTIGEN PROTAGONIST
...IN DEM ES SEHR HEISS IST (TEMPERATUR)
...IN DEM ES EINE TÖDLICHE KRANKHEIT GIBT


April


Lies ein Buch:

...in dem Feen / Kobolde vorkommen
...dass eine der Flaggenfarben auf dem Cover hat
...in dem ein Charakter rote Haare hat
...das auf einer Burg / Festung spielt
...in dem es bei Bier und Musik gesellig zugeht --> Mein schlimmster schönster Sommer - Stefanie Gregg


Mai

ITALIEN

Lies ein Buch:

... in dem es viel Amore gibt --> Das Leben zwischen Jetzt und Hier - Cara Mattea
- ...in dem eine Mutter für ihre Kinder kämpft
- ... in dem es so etwas wie eine Mafia gibt (oder eine andere kriminelle Organisation)
- ...in dem der Glaube eine große Rolle spielt
- ...mit den Flaggenfarben auf dem Cover (zumindest eine Farbe sollte überwiegen)


Juni

FRANKREICH

Lies ein Buch:

...in dem es ein charakteristisches Bauwerk gibt
...mit einer schönen Protagonistin
...mit Nationalbewusstsein (z.B. wenn der Protagonist für sein Land kämpft) --> Heldenflucht - Jan Kilman
... in dem es um wichtige historische Persönlichkeiten geht (Napoleon, Josephine, Marie Antoninette)
...bei dem der Protagonist sich im Urlaub befindet

Dienstag, 6. Dezember 2016

[Auslosung] Blogtour „Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich“


Hallo ihr Lieben,

die Gewinner unserer Blogtour wurden ausgelost und stehen nun fest. 


Gewonnen haben:

1. Preis - 1 Print Deiner Wahl von "Storchenhelfer" oder "Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich"

Sonjas Bücherecke

2. Preis - 3 x 1 E-Book im Wunschformat zur freien Auswahl aus den Büchern der Autorin Miriam Covi 

 Melissa Fryms
 Tiffi2000
 Daniela Schiebeck

Bitte schickt eine E-Mail mit Eurer Anschrift oder Eurem Wunschformat und dem Betreff: Miriam Covi an info@cp-ideenwelt.de

Montag, 5. Dezember 2016

Das letzte Ritual - Yrsa Sigurdardóttir


Autor: Yrsa Sigurdardóttir

Verlag: btb Verlag

Seitenzahl: 385

ISBN: 978-3442714407

Erscheinungsdatum: 12. September 2016

Ebenfalls als E-Book erhältlich

zu kaufen bei: Verlagsgruppe Random House

oder bei: Amazon




"Wenn der Zweck die Mittel heiligt, muss die Moral mildernde Umstände gewähren. Wenn nicht - muss man die Moral ändern" (Zitat)


Cover:


Das Motiv an sich finde ich völlig okay, aber zu dieser Geschichte, die meiner Meinung nach auch definitiv kein Thriller, sondern eher ein Krimi ist, finde ich es unpassend. Die Handlung handelt hauptsächlich in einer Stadt und hier fühlt man sich in ein einsames Bergdörfchen versetzt.


Erste Sätze: 


Der Hausmeister schaute sich verwundert um. Was war das? Durch das geschäftige Hantieren der Putzfrauen tönte ein sonderbarer Laut aus dem Gebäudeinneren.


Inhalt:


Die Anwältin Dóra Guðmundsdóttir erhält einen merkwürdigen Auftrag eines deutschen Ehepaars, denn sie soll den Mordfall an dessen Sohn Harald aufklären. Die Leiche des jungen Mannes wurde in einer Universität gefunden und ein Schuldiger war von der Polizei schnell ausgemacht, doch die Eltern misstrauen den Ermittlungen und finden das Verhalten der Polizei merkwürdig. Gemeinsam mit dem deutschen Anwalt Matthias versucht Dóra den Fall neu aufzurollen und erfährt dabei mehr über Hexenkult, Folterei sowie dunkle Rituale.


Meine Meinung zum Buch:


Der Roman "Das letzte Ritual" begleitete mich nun schon über einen sehr langen Zeitraum, da ich ihn eigentlich als Wanderbuch begonnen hatte, aber einfach keinen richtigen Einstieg fand. Da ich das Buch auch nicht ewig behalten wollte, aber gleichzeitig wissen wollte wie die Geschichte weitergeht, entschloss ich mich, es über Skoobe weiterzulesen. Nur mühsam kam ich dabei vorwärts und ich brauchte lange Zeit, bis das Ganze mich schließlich richtig fesseln konnte.

Dóra ist eine alleinerziehende Mutter zweier Kinder und arbeitet in einer Anwaltskanzlei. Ihr Alltag mit den beiden Kindern, insbesondere mit dem pubertierenden Sohn, verlangt ihr viel ab und zu allem Überfluss muss sie sich mit ihrer Sekretärin Bella, die sie notgedrungen von den Vormietern übernehmen musste, rumärgern.

Unterstützt wird sie bei den Ermittlungen von dem deutschen Anwalt Matthias, welcher ihr am Anfang schrecklich steif und überkorrekt vorkommt. Nach und nach taut dieser jedoch auf und die beiden wachsen zu einem interessanten Duo zusammen. Durch die viele Zeit, die sie gemeinsam verbringen entsteht Vertrauen zueinander und sie werden sich immer sympathischer.

Mit der Handlung tat ich mich stellenweise sehr schwer, da mir das Ganze zu viel Theorie über Zeugnisse aus der Zeit der Hexenverbrennungen, Folterei und alte Dokumente aufwies. Das Thema an sich interessierte mich zwar, aber ich vergaß zwischenzeitlich immer wieder einige Begriffe oder Namen, was sicherlich auch daran lag, dass ich das Buch über einen so langen Zeitraum immer wieder nur kurzzeitig las. Dennoch mochte ich die Anwältin und fand insbesondere ihre privaten Probleme spannend. Matthias hatte ich am Anfang völlig verkehrt eingeschätzt, sodass auch dieser mir mit der Zeit immer mehr ans Herz wuchs. Er scherzte viel mit Dóra und gemeinsam ergänzten sie sich toll.

Bis mich dieses Buch richtig packen konnte, hatte ich mich mehr oder wenig durch die Hälfte der Geschichte mühsam durchgearbeitet. Oftmals erschien mir das Theoretische Wissen viel zu trocken und auch die vielen Verdächtigen brachten mich immer wieder durcheinander. Trotzallem konnte mich das Buch besonders zum Ende hin positiv überraschen und auch die Sekretärin Bella brachte mich einige Male zum Schmunzeln. Leider gab es diesbezüglich jedoch nur wenige Szenen.

Mein Fazit:


"Das letzte Ritual" ist ein interessanter Reihenauftakt, der jedoch noch etwas mehr Spannung hätte vertragen können. Stellenweise fand ich die Geschichte eher ermüdend, und wären mir die beiden Ermittler nicht so ans Herz gewachsen, hätte ich das Buch wahrscheinlich längst abgebrochen. Dass ich nun unbedingt die Folgebände lesen möchte, ist wohl auch eher den beiden Anwälten geschuldet und nicht der Gesamthandlung. Über meine Bewertung habe ich lange nachgedacht, mich schließlich dann aber doch für die Vergabe von 4 Sternen entschieden, weil ich mit einem positiven Gefühl rausging und es irgendwie so ein Zwischending zwischen 3 und 4 Sternen für mich ist.





Anmerkung:

"Das letzte Ritual" wurde bereits 2006 vom Fischer Verlag erstveröffentlicht und nun vom btb Verlag neu aufgelegt.














Die Reihe:

1. Das letzte Ritual
2. Das gefrorene Licht
3. Das glühende Grab
4. Die eisblaue Spur
5. Feuernacht
6. Todesschiff